Montag, 18. Januar 2016

Es wird kalt. . .


brrrrrrr. . . zitter !


Hallo ihr Lieben ! 
Willkommen zu 
meinem 125. Mo(h)ntag !

 
. . . und was braucht man mehr denn je ?
Genau 
WÄRMEEEE !

 JETZT ist der Winter auch bei mir angekommen.
Es soll ja die nächsten Tage wirklich "biiiibberkalt" werden.

Ich habe zwei Wärmekissen genäht, 
gefüllt mit Traubenkernen.
Die halten besonders warm 
und sind sehr anschmiegsam.
 


 

 

 

Bestickt mit Pilzen im Doodledesign.


 

Und eines ganz klassisch, ohne Sticki. . .






 ★ 

Mit Webband verziert
 und einem Hotelverschluß hinten.


 


Das Kisseninlett wie immer zum Rausnehmen, 
damit man die Außenhülle, samt Stickerei,
nicht in der Micro oder den Backofen 
beim Erwärmen beschädigt.

Da fällt mir gerade ein, 
habe ich dabei nicht mal Fotos geknipst ?
Ja, stimmt. . .
Ein "Minitutorial"
natürlich für Nähanfäger, für manch "alten NÄHhasen"
keine Neuigkeit *gggg*
Ich zeig es aber trotzdem nochmal :-)

Daaaaaaas ist es: 

Da ich bei so einem Kissen lieber eine Außenhülle dazu habe, damit man das auch mal waschen kann,
 mag ich nicht, wenn man die Innennähte sieht.
 Das Traubenkernkissen selbst nähe ich genauso, also auch mit einer "Doppelnaht", einfach aus Sicherheitsgründen.
 Natürlich nicht mit einem Hotelverschluß, sondern komplett geschlossen, bis auf die Wendeöffnung...
Trauben einfüllen und dann diese zu nähen.

...und so mach ich das bei der Außenhülle:

 
Passende Größe zuschneiden.
Ca. 1,5 cm rechts und links breiter als das Kissen und die Länge so, damit sie ein Stück überlappen für den sogenannten Hotelverschluß.


 Die kurzen Seiten mit einem Schrägband einfassen.


 
Die Außenhülle übereinander klappen, dazwischen das Traubenkernkissen legen, darauf achten, dass es nicht zu eng wird. Es soll ja später, wenn es fertig ist, dass Kissen leicht rein zu stecken gehen. ACHTUNG!! Besonders darauf achten, wie im Bild zu sehen, dass die RECHTE, SCHÖNE SEITE des Stoffes zu sehen ist.



Mit Nadeln feststecken. 


 
Dann Knappkantig die kurzen, offenen Seiten zunähen.



 Sollte dann so aussehen.



Dann Wenden und die Ecken gut ausarbeiten, wer mag, kann das alles auch noch mal bügeln.



Sollte dann wieder so aussehen!

 
Nun die kurzen Seiten, Füßchenbreit, nochmal runternähen


 
Hier sieht man das nochmal. Es ist hier wichtig, dass die erste knappkantig genähte Naht zwischen
der zweiten Naht liegt!
Sonst würde man das im fertigen Kissen sehen.


 
Wenden...



 und die Ecken wieder schön ausarbeiten.
Im nächsten Bild seht ihr, wie es innen aussieht.

Keine unschöne Naht zu sehen!



  
Dann das Kissen rein



 und so sieht es fertig aus!


  
Dazu das erste, was ich genäht habe...


hier habe ich auch die Hotelverschluß-Öffnung mit Schrägband eingefaßt.



Fertig sind meine zwei Taschenwärmer! 

So sehen die kleinen Traubenkerne aus:



Ich hoffe, ich konnte alles 
verständlich erklären bzw. schreiben


So wie meine Traubenkernkissen 
nähe ich auch meine Kissenhüllen !
Ich finde das (für mich) eine "saubere Lösung" 

Vielleicht konnte ich den ein oder anderen
mit dem Tutorial eine kleine Hilfestellung leisten 
. . . viel Spaß beim Nachnähen.

 Ihr Lieben, ich wünsche euch eine
wunderbare Woche, mümmelt euch warm ein
bei dieser Kälte ! ! !




-liche Grüße, 
  Karin



Achtung ! Post enthält Werbung !


Kommentare:

  1. danke für dieses schöne tutorial. ich habe immer eisigkalte hände, da wäre so ein kleines wärmekissen schon richtig gut. das werde ich ganz bald nachnähen müssen ;)
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  2. die kleinen Kissen sind perfekt für Babybäuchlein geeignet....und sehen so süß aus! Und auch die Nähte sind perfekt....hätte ich bei dir auch gar nicht anders erwartet! ;)
    Ich drück dich, liebe Grüße,
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,
    die Wärmekissen sind so schön und bei den frostigen Temperaturen sehr angenehm!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Süße kleine Kissen!
    Und wunderschön genäht!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Um das nachzunähen, müsste ich es mir noch 1000 Mal ansehen - ich lass es einfach. Aber weißt du was? Ich habe nach zig Jahren wieder angefangen zu stricken - 4 Paar Socken sind schon fertig. Ich bin sehr stolz auf mich - auch wenn ich an das, was ihr alle 'zaubert' nicht heranreiche. :-) LG und halt dich schön warm! Martina

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dir die Zeit nimmst, mir einen Kommentar zu hinterlassen !!
Danke, ich freue mich sehr !
❤-liche Grüße, Karin